Vorstellung und Ziele des Vereins.

Home  
Stimmtherapie
Wassertherapie
Adressen
Mitglied werden
Erfahrungsberichte

    Jedes Jahr erfahren in Deutschland etwa 30-35 Laryngektomierte durch unsere Intensivkurse für Stimmtherapie eine Stimmrehabilitation, weil operativ bedingt oder aus anderen Gründen eine normale logopädische Behandlung erfolglos verlaufen ist oder verlaufen muss.

    Nach der Methode von Frau Professor Shirley J. Salmon, USA, wird jetzt auch diesem Patientenkreis durch den Wechsel von Einzel- und Gruppentherapie unter Einbeziehung des Partners eine erfolgreiche Stimmrehabilitation beziehungsweise Stimmanbahnung ermöglicht.

 

    Der Verein bietet wegen der ständig stei-genden Nachfrage inzwischen jährlich 2 Intensivkurse für Stimmtherapie an.

Die Intensivkurse stehen unter der Schirmherrschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der wissenschaftlichen Leitung von Herrn Professor Dr.med. Eggert Beleites, Chefarzt der HNO-Klinik.

Nach der Methode von Frau Professor Shirley J. Salmon, USA, die die Kurse anfänglich praktisch begleitete, wird heute mit einer Kursleitung aus erfahrenen Logopädinnen unter der bewährten Leitung von

 

Herrn Ern Rasqué, Orthophonist und Direktionsbeauftragter von Luxemburg,

 

in einem Wochenintensivkurs für Stimm-therapie inhaltlich eine Stimmrehabilitation beziehungsweise Stimmanbahnung gesichert.

 

Stimmrehabilitation

...für Laryngektomierte im Intensivkurs

weitere Seminare >>
 
   

Die Kursteilnehmer haben dabei über den gesamten Kurszeitraum einen, das heißt, ihren Logopäden.

Als erstes erfolgt nach Anamnese der Kursteilnehmer die Zuordnung zu einer therapeutischen Maßnahme

    - Entwicklung der Oesophagusstimme

    - Perfektion des Sprechens mit der Stimmprothese

    - Sprachliche Entwicklung beim Sprechen mit einer Sprechhilfe.

 

Die individuell festgelegten therapeutischen Maβnahmen werden zielgesichert mit dem zuständigen Logopäden erarbeitet und durch die Kursleitung in Supervision begleitet. Ergänzt wird das Wochenprogramm durch Vorträge und Erfahrungsaustausche.

Für die teilnehmenden Logopäden besteht am Ende des Intensivkurses die Möglichkeit durch eine Prüfung den zertifizierten Abschluss

"Therapeut für Laryngektomie"

zu erlangen. Dieser spezielle Abschluss konnte in der Vergangenheit nur nach einem Kurs in den USA erlangt werden.

 

Kehlkopflose und Logopäden, die sich für diese Intensivkurse interessieren, können sich jederzeit an unseren Verein wenden.